PDH: Standardisiertes Multiplexverfahren, bei dem die Geschwindigkeiten und Rahmenfrequenzen der verschiedenen hierarchischen Stufen untereinander unkorreliert sind. Dadurch müssen beim Separieren von Teilsignalen alle Multiplexstufen durchlaufen werden. Andererseits jedoch ein robustes und störsicheres Verfahren, dass mit einem aufwendigem Stopfverfahren auch große Taktunterschiede ausgleichen kann.