Zum gleichen Zeitpunkt als in Deutschland begonnen wurde die PMP-Netze zu errichten, etablierte sich in den Ballungszentren die ADSL-Technologie als Massenprodukt. Eine breite, flächendeckende Nutzung der PMP-Technik scheiterte vor allem an deren Unwirtschaftlichkeit gegenüber leitungsgebundenen Internetverbindungen.

Auf Grund verschiedener Ursachen war PMP von Anfang an reines Spekulationsobjekt. Wegen der exorbitanten Lizenzgebühren fehlten den ernsthaften Netzbetreibern später aber die Investitionsmittel um auf Geschäftsfelder ausweichen zu können, die für PMP weiterhin interessant geblieben wären.

Heute kann man in Deutschland die PMP-Technologie als gescheitert betrachten.